Spaß

Lecturio – 10 Dinge, die Lieblingskollegen nicht machen

10. Oktober 2013

Lecturio beschäftigte sich intern mit nervigen Angewohnheiten von Arbeitskollegen – und bastelte gleich mal eine zehn-Punkte-Auflistung. Die Liste ist nicht fix, sondern kann durchaus erweitert werden.

Infografik Büro-Kollegen - lecturio.de

 

Quelle: blog.lecturio.de

Einen Punkt hätten wir auch gleich mal anzubringen: übermäßig häufige und lange Raucherpausen 😉

 

Karriere Blog Dienst-Tags KW10

5. März 2013

Jeden Dienstag „Dienst-Tags“: lesenswerte Artikel kombiniert mit unserer Verschlagwortung (Tags, Labels, Stichwörter) von Nachrichtenseiten, Blogs und Unternehmen in einer wöchentlichen Link-Schau.

Sie kennen oder haben so einen Artikel? Schicken Sie ihn uns!

#Fachkräftemangel, #Ausbildung
bildungsdoc über Azubis: Prämien für Azubis sind zu kurz gedacht – der Arbeitgeber muss ein realistisches Bild von sich präsentieren.

#Meinung
Spiegel Online: Jakob Augstein über Demokratieverständnis, Clowndebakel und Banker-Boni

#Spaß, #Unterhaltung
Der Postillon: Um auf der Karriereleiter endlich weiter nach oben zu steigen, greift Prinz Charles laut der seriösen Nachrichtenseite „Der Postillon“ zu subtilen Mitteln.

Dilberts Gehalts-Theorem (deutsche Version)

1. März 2013

Dilbert, der Protagonist und Namensgeber der Comic Reihe von Scott Adams, ist Programmierer und Ingenieur in einem amerikanischen Großraumbüro. Dort muss er jeden Tag aufs Neue die Inkompetenz seiner Vorgesetzten ertragen und ausbügeln und spricht somit Millionen von Menschen aus dem Herzen.

Seit geraumer Zeit macht das sogenannte „Dilbert Salary Theorem“ seine Runden im Netz, das – ein wenig vereinfacht und überspitzt – beweisen soll, warum die unfähigsten Mitarbeiter eines Unternehmens am meisten verdienen.

karriereblog.net machte sich an eine deutsche Neuauflage dieser Theorie und präsentiert

„Dilberts Gehalts-Theorem“

Dilberts Gehalts-Theorem
Diese Grafik steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY. Sie darf bei Autorennennung gerne geteilt werden. Über einen Link auf diese Seite als Quelle wären wir sehr dankbar.

Linktipp: Titanic Karriere

29. April 2012

Auch Titanic bietet den ein oder anderen Karriere-Tipp, seit gestern neu die „Powersätze fürs Bewerbungsgespräch Teil 1“ und heute frisch Teil 2
Unser vielleicht nicht ganz ernst gemeinter Rat: einfach mal ausprobieren 😉

Quelle: titanic-magazin.de

Fasching, Feiern, Frei

19. Februar 2012

Fasching – Feiern – Frei:
Diese schöne Wörter-Kombination dürfte wohl auf sehr viele Teile der arbeitenden Bevölkerung zutreffen, Job und Karriere haben Pause. Jetzt wird gefeiert, danach geht es wieder mit Volldampf weiter!

Hier einige – manche mehr, manche weniger ernst gemeinte – Tipps für die nächsten Tage:
  • Frei nehmen. Vor allem für Selbständige mit Kundenverkehr können sich obiges Schild an die Tür heften (Quelle: screenshine.net)
  • Frei nehmen (für Beschäftigte). Und zwar frühzeitig und nicht so.
  • Frei nehmen (danach). Der gute alte Urlaub vom Urlaub – um sich auch wirklich erholt und mit neuer Kraft den neuen Aufgaben widmen zu können.
Wir wünschen schönen Fasching, Karneval und Co.! Und sollten Sie ein wenig zu heftig gefeiert haben – Muttis Hausmittel gegen Kater: viel Wasser trinken (am besten ohne Kohlensäure), eine gute Brühe aufkochen und den Rest ausduschen – das wirkt Wunder!

Kündigung mit Brass Band

20. Oktober 2011

Ein 23-jähriger Hotelangestellter aus Amerika hat die Kündigung seinem Chef mit einer Brass Band überreicht.

Bei Youtube ist das komplette Video der Kündigung zu sehen:

Ein vollständiges Interview von Joey DeFrancesco gibt es auf sueddeutsche.de