Flucht aus dem Großkonzern

10. September 2014

Was will man eigentlich mehr? Einen sicheren Job, der Geld einbringt, die laufenden Kosten deckt und für die Rente vorsorgt? Wer würde dies einfach so aufgeben?
Doch in der großen weiten Welt warten noch viele weitere Herausforderungen, Abenteuer und Chancen.

Die Welt steht offen

Die Welt steht offen

Ein großer Konzern gewährleistet zu meist ein sicheres Einkommen und einen geregelten Alltag. Jedoch kann auch dies zu psychischen Problemen führen, wenn junge Talente im Unternehmen unter gehen und sich Ideen irgendwo in der Hierarchie verlieren. Doch deswegen einfach so kündigen? Wieso nicht?

„So viele Leute gehen einer Tätigkeit nach, die ihnen nichts bedeutet“, sagt Dom Jackman dem KarriereSPIEGEL . „Die meisten trauen sich aber nicht zu kündigen – auch, weil sie keine Alternative sehen. Die wollen wir ihnen bieten.“ Der 31-Jährige ist Mitbegründer von Escape the City.

Escape the City – aussteigen und neu anfangen

Screenshot

Screenshot

Escape the City wurde von zwei jungen Londonern gegründet, die in ihren Jobs unglücklich waren, Sie fanden heraus, dass dies nichts für sie ist und suchten nach einer Organisation, die ihnen auf ihrem Weg helfen würde. Als sie keine fanden, gründeten sie selbst eine.
Daraus entwickelte sich eine globale Job-Community mit mehr als 140.000 Mitgliedern.

Auf der Website von Escape the City finden sich allerhand ungewöhnliche und abenteuerliche Jobs. Über einen Regler, kann man angeben, wie wild ein Job sein darf oder wie sicher er doch lieber sein sollte. Außerdem zeigt das Portal mehrere Geschichten von erfolgreichen Aussteigern, die nun glücklich sind mit ihrem neuen Leben.

Escape zum Hören, Lesen und Lernen

Die Job-Suche auf der Website ist kostenlos, nur die Inserate sind für die Unternehmen kostenpflichtig. Nur wer die Bedingungen erfüllt, kann sein Stellenangebot einstellen.

Jetzt wollen die Jungunternehmer von Escape the City auch offline aktiv werden und eröffneten eine Escape School in London mit themenspezifischen Vorträgen und Workshops. Um auch weiter auf dem deutschen Markt aktiv zu sein, haben sie ihr Buch „Das Escape Manifest – Das Leben ist kurz. Steigen Sie aus. Kündigen Sie. Fangen Sie etwas Neues an.“ Nun auch auf Deutsch herausgebracht.